Skip to content
Kostenloser Versand ab 59 € in die Niederlande, nach Belgien und Deutschland
Kundenrezension 9.7
Ontworpen in Nederland
Kaufe jetzt! Bezahlen Sie später mit Klarna

Kundendienst: 085 060 7870

Fotografie als Kunst

Was macht Fotografie zur Kunst?

Die digitale Fotografie hat die Schwelle zum Fotografieren deutlich gesenkt. Im Prinzip kann heute jeder schöne Fotos machen. Seit es Smartphones gibt, ist das noch einfacher geworden. Die neuen Generationen benutzen kaum noch „altmodische“ Kameras. Das führt dazu, dass Fotografie oft nicht mehr als Kunst angesehen wird, weil es „jeder kann“. In diesem Blog möchten wir erklären, warum Fotografie immer noch eine Kunst ist!

SEHEN SIE SICH HIER UNSERE FOTOSAMMLUNG AN

Fotografie Natur & Tiere
Fotografie Menschen


Die Geschichte der Fotokunst

Der Begriff Fotografie stammt aus dem Altgriechischen und bedeutet wörtlich „Lichtschrift“ oder „Schreiben mit Licht“. Das erste Foto wurde 1826 von Joseph Nicephore Niépce aufgenommen. Er schlief acht Stunden, um dieses Bild zu machen. Ab 1793 experimentierte er mit der Fotografie. Ab 1850 war es möglich, Negative von Fotos zu machen, so dass diese mehrfach gedruckt werden konnten. Das erste Farbfoto entstand 1861. Damals war die Fotografie noch weit davon entfernt, für den Verbraucher erschwinglich zu sein. Die erste analoge Kamera mit Filmrolle kam 1888 auf den Markt. Es war die Kodak-Kamera von Eastman. Eine Filmrolle dieser Kamera konnte 100 Fotos aufnehmen, und die Verbraucher konnten diese Fotos von einem Unternehmen ausdrucken lassen. Die Fotografie wurde immer beliebter, und in den 1980er Jahren kamen die ersten Digitalkameras auf den Markt, die jedoch noch sehr teuer und kompliziert waren. Erst im 21. Jahrhundert stiegen viele Fotografen auf Digitalkameras um.

SEHEN SIE SICH HIER UNSERE FOTOSAMMLUNG AN

Fotografie Natur & Tiere
Fotografie Menschen

Aber wann ist Fotografie Kunst?

Im Gegensatz zu dem, was viele Leute denken, ist die Fotografie mit dem Aufkommen neuer Techniken und der Zugänglichkeit immer mehr zu einer Kunst geworden. Jeder fotografiert auf seine Weise, und jedes Foto zeigt etwas aus einer ganz anderen Perspektive. Lässt man mehrere Personen ein und dasselbe Objekt fotografieren, gleicht kein Bild dem anderen. Jeder Fotograf stellt seine Version der Wirklichkeit dar, indem er mit Aspekten wie Perspektive und Licht spielt. Wann Fotografie wirklich Kunst ist, darüber lässt sich, wie bei anderen Kunstformen auch, trefflich streiten. Letztlich ist es eine Frage der persönlichen Vorliebe. Das ist ja gerade das Schöne an der Kunst, dass jeder sie anders sehen und empfinden kann. Fotografie wird dann zur Kunst, wenn sie mehr zeigt als die Realität. Wenn der Fotograf mit seiner eigenen Interpretation der Realität im Bild eine tiefere Dimension verleiht. Die Vermittlung von Emotionen ist dabei sehr wichtig. Wenn ein Foto starke Emotionen hervorruft, ist es Kunst.

Wann betrachtest du Fotografie als Kunst?

Am Ende zählt natürlich nur, dass man ein Foto für Kunst hält. Deshalb bieten wir bei Kunstkartel eine umfangreiche Sammlung von Fotokunst mit vielen verschiedenen Themen und Stilen an. Von Portraits von Menschen und Tieren bis hin zu Landschaften und abstrakter Fotografie. Es ist also immer etwas dabei, das Ihr Kunstherz höher schlagen lässt!
KunstKartel verfügt über eine umfangreiche Sammlung an Fotokunst. Schauen Sie sich hier die verschiedenen Kategorien an:

Fotografie Natur & Tiere
Fotografie Menschen

Prev Post
Next Post

Thanks for subscribing!

This email has been registered!

Shop the look

Choose Options

Edit Option
Mit was können wir dir helfen?
Benachrichtigung wieder vorrätig
this is just a warning
Login
Shopping Cart
0 items